javascript:void(0);
/~/media/7E76D0BE3BF5489086FA3C6D14047FD4.jpg
activeSlide-lightblue
DJH Jugendherberge Berchtesgaden
DJH Jugendherberge Berchtesgaden
javascript:void(0);
/~/media/868D21C7EFC945F995DBE620FDEE8FB0.jpg
activeSlide-lightblue
DJH Jugendherberge Berchtesgaden
DJH Jugendherberge Berchtesgaden
javascript:void(0);
/~/media/15104A201908445E916BC9741839EC41.jpg
activeSlide-lightblue
DJH Jugendherberge Berchtesgaden
DJH Jugendherberge Berchtesgaden
javascript:void(0);
/~/media/299E908382444D14A799DEF1EAD0ABE3.jpg
activeSlide-lightblue
DJH Jugendherberge Berchtesgaden
DJH Jugendherberge Berchtesgaden
javascript:void(0);
/~/media/FFD55DB228F54C95B02D2C3259358DE9.jpg
activeSlide-lightblue
DJH Jugendherberge Berchtesgaden
DJH Jugendherberge Berchtesgaden
Print

Klassengemeinschaft stärken und zum Team werden

Bei einer guten Klassengemeinschaft gehen Schüler*innen gerne in die Schule. Mit viel Spaß und Aktionen beschäftigen wir uns auf dieser Klassenfahrt mit den Themen Teamarbeit und Erlebnisse. Ziel ist es, dass Ihre Klasse als starkes Team wieder in den Schulalltag zurückgeht. Jede Klasse hat ihre Ups and Downs. Mit dieser Klassenfahrt bringen wir Ihre Klasse in ein großes, lang anhaltendes Up.

Programm Programm der Klassenfahrt

Leitung: SYNERGIE Soziale Bildung, www.synergie-sozialebildung.de

Das Projekt SYNERGIE Soziale Bildung hat den Anspruch, mit kurzzeitpädagogischen Maßnahmen am dritten Lernort die Verbindung von einer unvergesslichen Klassenfahrt und einem hohen Lerneffekt, den die Klasse mit in ihren Schulalltag zurück transportiert, zu erreichen. Profitieren sollen davon Lehrer*innen und Schüler*innen gemeinsam und außer der Erinnerung an spannende Tage auch ein besseres Klassenklima mitnehmen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg!

In einem dreitägigen Teamtraining werden mehrere Themenblöcke behandelt. Im Vorbereitungsgespräch zwischen Lehrer*innen und Trainer*in vor Beginn der Klassenfahrt werden die Schwerpunkte gemeinsam ausgewählt, je nach bisheriger Konstellation. Wir wissen, welche Themenblöcke inhaltlich, methodisch, pädagogisch oder zeitlich dazu passen und beraten sie gern bzw. kommen Ihren Wünschen entgegen.

SYNERGIE Soziale Bildung

Die Teams von SYNERGIE für Schulklassenprogramme bestehen ausschließlich aus gut ausgebildeten Trainer*innen. Sie sind erfahren, pädagogisch vorgebildet, haben einen aktuellen Erste-Hilfe-Schein, ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis und bilden sich regelmäßig in- oder extern fort. Die Trainer*innen verfügen darüber hinaus über besondere Qualifikationen wie ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem relevanten Bereich, eine Trainerausbildung, Zusatzqualifikationen oder besonders viel Erfahrung im spezifischen Thema.

„Aus Einzelnen wird ein Team“

Die Schüler*innen kommen aus unterschiedlichen Bereichen in eine neue Umgebung. Im besten Fall kommen sie nicht als Einzelne sondern in kleinen Gruppen, in denen sie sich bereits vorher kennengelernt haben. Von einer echten Klassengemeinschaft, die Voraussetzung für die Freude am erfolgreichen Lernen ist, sind Einstiegsklassen in die Sekundarstufe 1 meist noch weit entfernt. Die Jugendlichen stehen sich manchmal selbst im Weg und machen den Lehrer*innen die Aufgabenerfüllung unnötig schwer.

"Die eigene Rolle finden"

In der neuen Klasse müssen alle zunächst ihren Platz finden und brauchen Orientierung. "Was sind meine Stärken, wo und wie kann ich mich als Teil der Gemeinschaft einbringen?“. Alle bringen Stärken mit, die in einem Team, einer Klassengemeinschaft gebraucht werden.

"Mobbing-Prophylaxe"

Je besser sich die Jugendlichen kennenlernen, umso geringer ist die Gefahr, dass Einzelne ausgegrenzt werden. Negative gruppendynamische Prozesse, die bis zum Mobbing führen, können so frühzeitig in produktive und stärkende Bahnen gelenkt werden.
Diesen Prozess unterstützen und beschleunigen wir mit diesem Programm. Anhand kooperativer Übungen, Spaß und Aktionen werden die Vorteile von erfolgreicher Teamarbeit praktisch erlebt.
Ziel ist es, dass die Klasse als starke Gemeinschaft in den Schulalltag zurückkehrt.

Schwerpunkt „Sich als Klasse finden!“

• Die Mitschüler*innen intensiv kennenlernen (mit erlebnis- und spielpädagogischen Aktionen)
• Eigene Ziele für ein gutes Miteinander definieren
• Klassenregeln aufstellen
• Zusammenhalt erproben

Schwerpunkt „Ein starkes Team!“

• Die Vorteile eines "Teams"
• Rollen im Team (verstehen und benutzen)
• Das Team testen (mit Kooperations- und Konstruktionsaufgaben)
• Wie gehe ich mit Konflikten um?

Folgend finden Sie Beispiele für die 3- und 5-tägige Variante. Die Aktivitäten vor Ort sind beispielhaft und können je nach Gruppenbedürfnissen und Umfeld angepasst werden.

Schwerpunkt "Sich als Klasse finden"

1. Tag: Die Klasse fährt los

Der Einstieg ist ein Aktionsspiel zum warm werden. Nachdem die Klasse ihre Ziele geklärt hat, geht’s los und in kleinen Teams wird um die Wette geeifert. Abends begeben wir uns auf eine spannende Nachterlebnisaktion. Statt auf das Team kommt es nun darauf an, wieweit sich jede*r herausfordern mag mit der Dunkelheit umzugehen. Niemand muss über seine Grenzen hinaus gehen.

2. Tag: Das starke Team

Morgens testen wir den Zusammenhalt mit erlebnispädagogischen Aufgaben, wie z.B.: die Überquerung des reißenden Flusses. Das große „Experiment“ zeigt allen in wem welche Ideen stecken und wer was gut kann. Den Tag runden wir mit dem selbst gestalteten Abschlussabend ab, an dem alle ihre Talente einbringen können, z.B.: unter dem Motto „Bayern sucht das SuperKLASSENTEAM“.

3. Tag: Ein super Team auf Reisen

Wir übertragen die Erfahrungen in unser Zusammenleben in unserer Klassengemeinschaft. Nach einer abschließenden gemeinsam gemeisterten Aktion bekommt die Klasse ihre „Wir sind KLASSE-Auszeichnung“.

Schwerpunkt "Ein starkes Team"

1. Tag: Einstieg in die Teamarbeit

Der Einstieg ist ein Aktionsspiel zum warm werden. Nachdem die Klasse ihre Ziele geklärt hat, geht’s los und in kleinen Teams wird um die Wette geeifert. Abends begeben wir uns auf eine spannende Nachterlebnisaktion. Statt auf das Team kommt es nun darauf an, wieweit sich jede*r herausfordern mag mit der Dunkelheit umzugehen. Niemand muss über seine Grenzen hinaus gehen.

2. Tag: Ein starkes Team unter Spannung

Mit erlebnispädagogische Teamübungen erfahren wir, was ein Team ausmacht und was ein Team braucht! Mit den neuen Erkenntnissen können wir viel besser auf andere Standpunkte, Ideen oder unsere stillen Mitschüler*innen eingehen. Dies wird dann auch gleich in vertrauensbildenden Übungen ausprobiert. Am Abend entscheidet die Klasse was gemacht wird.

3. Tag: Das starke Team hält zusammen

Bei Outdoor- Aktionen lernen wir unsere Klassenkamerad*innen von einer anderen Seite kennen und schätzen. In einigen Jugendherbergen gestalten wir in kleinen Teams unsere persönliche Unterkunft und benutzen diese für ein Geländespiel. An anderen Standorten meistern wir verzwickte Teamaufgaben und erleben direkt den Gewinn einer funktionierenden Kooperation im großen Team. Mit der Verleihung „Starkes Team“ klingt das erlebnisreiche Programm in einer gemütlichen Abschlussrunde aus und wir haben ein neues Bewusstsein und ein gutes Gefühl für die Gemeinschaft gewonnen. Mit diesen Erinnerungen an das Starke Team verabschiedet sich der/die Trainer*in vor dem Abendessen von der Gruppe.

4. Tag: Tag zur freien Verfügung

Gerne unterbreiten wir Ihnen Vorschläge für Aktivitäten an diesem Tag.

5. Tag: Abreise

MEHRWERT FÜR LEHRKRÄFTE:

• Der Vorteil ist, dass die Lehrkräfte ihre Klassen bewusst beobachten können, um neue Eindrücke zu gewinnen, die sie nicht bekommen, wenn sie selbst inhaltlich eingebunden sind.
• Regelmäßig bekommt SYNERGIE die Rückmeldung von Lehrer*innen, dass sie fachlich vom pädagogischen Ansatz und Erfahrungen der Trainer*innen profitieren und neue Aspekte kennen gelernt haben, die ihnen in Zukunft den Umgang mit ihren Schüler*innen erleichtern.
• Die Sozialkompetenzprogramme von SYNERGIE haben positive Effekte auf die Klassengemeinschaft und tragen zur Verbesserung des Klassenklimas bei, wie die Rückmeldung wiederkehrender Lehrer*innen zeigt.

HINWEIS ZUM PROGRAMM:

Das Programm stärkt eine bestehende oder relativ neue Klassengemeinschaft. SYNERGIE empfiehlt es für Klassen mit einer grundsätzlich funktionierenden Klassengemeinschaft oder voraussichtlich einfachen Kennenlernphase.

Auf Wunsch können bei bestehenden Problemlagen in der Klassengemeinschaft weitere Trainer*innen als Experten für die Bereiche Mobbingprophylaxe, Konfliktbewältigung und andere aktuell bestehende Thematiken gebucht werden, so dass ein Trainerteam intensiv mit der Klasse arbeitet (gegen Aufpreis).

Allgemeine Hinweise

Verlängerungstage auf Anfrage möglich.
Die Preise für kleinere Gruppenstärken bitte anfragen.
Auf Wunsch vermitteln wir den Bustransfer vom/zum Heimatort bzw. Bahnhof.

Sollten im Haus Jenner keine freien Zimmerkapazitäten mehr zur Verfügung stehen, prüfen wir gerne die Unterbringung im Haus Untersberg (Aufpreis).
PDF Version der Klassenfahrt (PDF)

Kontakt

Jugendherberge Berchtesgaden

Struberberg 6
83483 Bischofswiesen

Tel: +49 8652 9437-0
Fax: +49 8652 9437-37

berchtesgaden@jugendherberge.de


Leitung
Petra Renner

Preise & Termine

Haus Jenner
01.01.17 - 31.12.17

2 Ü/VP (betreutes Programm bis 11.30 Uhr): € 116,00
4 Ü/VP (betreutes Programm bis 11.30 Uhr): € 184,00
4 Ü/VP (betreutes Programm bis 17:30 Uhr): € 189,00

Ermäßigung
2 Freiplätze für Schulklassen ab 22 Personen ab 4 Ü/VP

Leistungen

  • 2 bzw. 4 Übernachtungen mit Vollpension (warmes Mittagessen)
  • 3-tägiger betreuter Programmteil

    • 3 Tage Aufenthalt: 1. Tag 14:30 Uhr bis 3. Tag 11:30 Uhr
    (auf Wunsch kann gegen Aufpreis ein zusätzliches Mittagessen bzw. Lunchpaket am 3.Tag hinzu gebucht werden)

    • 5 Tage Aufenthalt: 1. Tag 14:30 Uhr bis 3. Tag 11:30 Uhr bzw. 17:30 Uhr
    Der 4. Tag steht zur freien Verfügung.
    Am 5. Tag erfolgt die Abreise nach dem Frühstück.

    Das Programm wird durchgängig von 1 qualifizierten Trainer*in von SYNERGIE Soziale Bildung geleitet und bedarf der aktiven Mitarbeit der Lehrer*innen.

    An die Klasse angepasste "maßgeschneiderte" Programme.
  • Nicht enthalten: Kurbeitrag, Freizeitangebote

Teilnehmerzahl

Mindestens 22 Teilnehmer
Weiterempfehlen