Soviel ist sicher – die Jugendherbergen in Bayern

Ihre Gesundheit hat höchste Priorität

Die Konferenz der Ministerpräsident*innen hat am 23. März beschlossen, diese Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie zunächst bis 18. April 2021 zu verlängern.

Die temporäre Beschränkung bis zum 18. April 2021 hat keine Auswirkung auf Buchungen oder Reservierungen außerhalb des genannten Maßnahmenzeitraums.

So sind touristische Übernachtungsangebote im Inland zunächst bis 18. April 2021 verboten. Übernachtungen dürfen auch in Jugendherbergen demnach auch weiterhin nur für zwingend notwendige Zwecke (wie etwa Dienstreisen, Unterbringung von Einsatz- oder Hilfskräften etc.) angeboten werden. Diese Jugendhergen sind in Bayern für nichttouristische Zwecke weiterhin geöffnet.

Wir haben ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept erarbeitet, damit Sie Ihren Aufenthalt bei uns sicher genießen können.

Übrigens: Unsere Kolleg*innen des Service & Booking Center erreichen Sie von Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 18.00 Uhr und an Wochenenden bzw. Feiertagen von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Service-Telefon:  +49 (0) 89 92 20 98 - 555

Das Hygienekonzept der Jugendherbergen in Bayern

Wir haben für den gesamten Landesverband ein Hygienemanagement ausgearbeitet, das auf den Standard unseres Qualitätsmanagementsystems „smile“ (Service mit Ideen und Leidenschaft) beruht. Ebenso deckt es das QM-System des DJH-Hauptverbandes ab und folgt den Standards der Bundes- und Landesregierung, des HACCP, des RKI, des BMAS, des DEHOGA, den Empfehlungen der Berliner Charité und weiterer anerkannter Organisationen und Institutionen. Dieses wurde nun im Rahmen der aktuellen Corona-Lage noch einmal abgeglichen mit den Standards der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.